Allgemein

Parkinson

Be der Parkinsonerkrankung kommt es zu Problemen bei der Bewegungssteeurung. Folgen davon können Steifigkeit der Muskulatur (der sogenannte Rigor) eine Bewegungsarmut (Akinesie) oder auch das bekannte Zittern (Tremor) sein. Der Morbus Parkinson ist eine degenerative Hirnerkrankung, bei der es zu einem Verlust von Zellen kommt, die für die Produktion eines bestimmten Botenstoffes (Dopamin) verantwortlich sind.

Diagosestellung

Für einen Neurologen ist die Diagnose der Parkinsonerkrankung meist klinisch, also bereits nach Befragung und Untersuchung des Patienten, möglich. Unterstützend kann die Durchführung weiterer Untersuchungen, wie einer MRT oder eines DAT-Scans sinnvoll sein.

Behandlung bei Parkinson

Die Erkrankung ist zum jetzigen Zeitpunkt zwar nicht heilbar, aber die Symptome sind oft sehr gut zu behandelbar. Dabei spielen sowohl Medikamete als auch nicht medikamentöse Methoden eine große Rolle.