Picture of Dr. Josef Spatt
Dr. Josef Spatt

Ihr Facharzt für
Neurologie & Psychiatrie

Tanzen mit Parkinson

Bewegung tut Parkinsonpatienten gut. Das ist wissenschaftlich belegt und das wissen auch viele Betroffene. Bewegung muss aber auch Freude machen und soll nicht nicht nur nützlich sein oder „Therapie“. Eine sehr gute Möglichkeit dazu ist der Tanz. Tanzen verbindet Bewegung mit Gemeinschaft und Musik. Hier geht es nicht um Leistung oder die richtigen Schritte. Am 4.5.2018 hatte ich die Gelegenheit im Rahmen der Sendung „Bewußt Gesund“ auf ORF 2 kurz über die Vorteile von Parkinson-Tanzen zu berichten.

So konnte eine italienische Arbeitsgruppe vor kurzem zeigen, dass 20 einstündige Tanztherapie Einheiten die körperliche Ausdauer verbessern. Aber auch die Sturzneigung konnte verringert werden. Zusätzlich kam es neben den Effekten auf die Beweglichkeit auch zu Verbesserungen in geistigen Funktionen, wie der Umstellfähigkeit. Die Patienten wurden also nicht nur körperlich, sondern auch geistig beweglicher. (de Natale ER et al. NeuroRehabilitation. 2017;40(1):141-144.) Eine Studie von Neurologen der Universität Freiburg bewies unter anderem eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität von Parkinsonpatienten durch Parkinson-Tanzen. (Heiberger L et al. I. Front Aging Neurosci. 2011 Oct 10;3:14.

Tanzen für Parkinsonpatienten in Wien

Eine hervorragende Möglichkeit für Parkinsonbetroffene in Wien in ungezwungener Atmosphäre ohne Leistungsdruck und unter professioneller und begeisterter Anleitung zu tanzen bietet Frau Mag. Löwe mit Ihrem Tanzangebot für Parkinsonpatienten.

Mehr Beiträge:
Kopfschmerz-Kalender

Ich empfehle allen PatientInnen mit chronischen Kopfschmerzen (siehe auch Zur Migräne) das regelmäßige Führen eines Kopfschmerz-Kalenders. In diesen werden Datum, Dauer und Intensität der Schmerzen und

Weiterlesen »